Chronik 1900-1939

1901    Im Jahre 1901 beteiligt sich die Musik an der Feier des 50 jährigen Jubiläums der k. k. Salinenkapelle Ischl.

1901

1902    1902 spielte die Musik zur Feier des 40. Geburtstages beim Prinzen Hohenlohe-Schillingsfürst, und am 17. August beim Empfang Sr. Majestät des Kaisers Franz Joseph in Altaussee.

1902

1902    Die k. k. Bergmusikkapelle Altaussee feiert am 14. September 1902 ihr 50 jähriges Bestehen.

1905 1907       Auch die Hütte, das Salzsudwerk in Bad Aussee, stellte 1905 eine kleine Musikkapelle auf, vereinigte sich aber 2 Jahre später mit jenen der Bergknappen.

1907    Auf Anordnung der Salinenverwaltung vereinigten sich 1907 die beiden Musikkapellen von Berg und Hütte zur K. u. K. Salinenmusikkapelle Bad Aussee. Sie setzte sich aus 21 Musikanten vom Berg und 16 Musikanten von der Hütte zusammen. Die Proben fanden jeden Samstag von 8 – 12 Uhr beim Fuchsbauer in Altaussee statt. Der Oberhüttenmeister Josef Lerberger wird Kapellmeister bis 1914.

Josef-Lerperger 1907

1914 – 1920    Im 1. Weltkrieg ruhte durch sechs Jahre die Tätigkeit und erst 1920 begann die Kapelle mit 30 Mann wieder mit der Probenarbeit. Vier Musikkameraden kamen nicht mehr aus dem Krieg zurück.

1920    Durch Bemühungen des Bergbaubetriebes wurde knapp vor dem Bergfest die Bergmusik wieder ins Leben gerufen. Sämtliche früheren Mitglieder der Salinenmusik (28 Mann) und 3 Privatpersonen begannen am 17. September 1920 mit der ersten Probe, welche ab diesem Zeitpunkt am Salzberg im Knappenhaus abgehalten wurden. Erste Ausrückung war das Bergfest am 25. September 1920.

Der Kanzleiangestellte Alois Wassner wird Kapellmeister und bleibt dies bis 1939.

Alois-Wasner

1921    Am 15. Februar 1921 wurde in der Konstituierenden Versammlung die Neugründung der Bergmusik mit Sitz in Altaussee und die neuen Statuten beschlossen. Auf Wunsch der Salinenverwaltung wurde der Name Salinenmusikkapelle beibehalten.

1922    Bei der 70 Jahrfeier konnten bei strömenden Regen 14 Musikkapellen auf der Kesselgrube empfangen werden. Die Gastkonzerte fanden im Seesalon beim Frischmuth statt.

1922

1924    Die Proben wurden vom Steinberg in den Dachboden der Volksschule verlegt. Bis 1961 blieb dies Heimstätte der Salinenmusikkapelle.

1925    Zum ersten Mal werden Platzkonzerte gegeben, zehn Konzerte werden beim Kriegerdenkmal abgehalten. Im September unternimmt die Salinenmusik einen Ausflug nach Donawitz und Eisenerz.

1926    Die Salinenmusikkapelle unternimmt zwei Konzertausflüge zur Land- und Forstwirtschaftsausstellung nach Leoben. (18. und 25. September)

1927    Die Musik ist Gast bei den Jubiläumsfesten in Hallstatt und Donawitz.

1929    Ständchen anlässlich des Besuches von Landeshauptmann Rintelen beim Seewirt.

1930    Am 12. November Republikfeier in Bad Aussee.

1931    Mitwirkung bei den Gründungsfeiern 80 Jahre Salinenmusik Bad Ischl, 90 Jahre Bürgermusik Bad Aussee und 10 Jahre Arbeitermusik Bad Aussee.

1932    Die Musikanten machen einen Ausflug nach Hallein, geben dort ein Konzert und besichtigen am nächsten Tag die Stadt Salzburg.

1933    Besuch beim Musikfest in Straßen. 1. Mai Feier in Bad Aussee. (Bild)

1933

1935    Gründungsfeier des Heimatschutzes in Altaussee. Einweihung der Dollfußkapelle im Salzbergwerk. Empfang des Fürstbischofes Pawlikofsky. Volksfest in der Seewiese mit Schallplattenaufnahme.

Bergfest 1935    Salinenmusikkapelle und die ganze Bebelegschaft des Salzbergbaues Altaussee

1935

1936    10 jähriges Gründungsfest der Feuerwehrmusikkapelle Lupitsch. Trauerkundgebung für Bundeskanzler Dollfuß.

1937    Ehrenbürgerernennung des Erzherzogs Otto. Einweihung der Erzherzog Johann Brücke in Bad Aussee. 100 jähriges Gründungsfest der Salinenkapelle Hallstatt.

1938    Fackelzüge anlässlich des Anschlusses an Deutschland. Kundgebungen in Bad Aussee und Vöklabruck. Ein Konzert in Altaussee anlässlich des Geburtstages von Adolf Hitler. Es folgten in den nächsten Kriegsjahren weitere Ausrückungen für die NSDAP.

1938

1939    Alois Wassner legt des Amt des Kapellmeisters zurück. Sein Nachfolger wird sein Schwiegersohn, der Oberbergmeister Anton Ringdorfer.

Anton-Ringdorfer

Unsere Partner

Soundlight 

ApConsult

 

Salzwelten

Salinen Austria

Wir möchten Ihnen auf unserer Weblösung den bestmöglichen Service bieten. Daher speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close